Fahrgestell: Iveco-Magirus FF 150 E 23

Baujahr: 1996

Besatzung: 3 Mann

Ausrüstung:

  • Hochleistungslüfter (Benzinbetrieben)
  • Krankentrage für Korb
  • Wasserwerfer
  • Stromerzeuger

 

Die Drehleiter der Feuerwehr Eferding ist ein sogenanntes Stützpunktfahrzeug. Benötigt eine Feuerwehr des Bezirkes Eferding oder eines benachbarten Bezirks (v.a. Grieskirchen) dieses Fahrzeug, werden wir alarmiert. Die Bezeichnung „23-12“ steht für die sogenannte Nennrettungshöhe, also 23 Meter Höhe bei 12 Meter seitlicher Ausladung. Die maximale Höhe der Gelenkdrehleiter beträgt 30 Meter.

Dieses Modell von Magirus-Lohr war 1996 das erste in Oberösterreich in dieser Ausführung, besonders ist nämlich das abknickbare erste Leiterteil (Daher der Name Gelenkdrehleiter). Das ermöglicht eine einfachere Positionierung und somit eine schnellere Rettung. Sollte einmal eine verletzte Person mit der Drehleiter befördert werden, steht eine Trage zur Verfügung, die auf dem Korb befestigt wird und so die schnelle und schonende Rettung von höher gelegenen Orten sicherstellt.