Am 6. Juli hielt die Feuerwehr Eferding eine großangelegte Einsatzübung ab. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz Eferding wurde ein spektakuläres Einsatzszenario abgearbeitet. Dieses bestand aus zwei Schauplätzen: ein Kleintransporter steht nach einem Unfall in Vollbrand und muss gelöscht werden. Gleichzeitig kollidiert eine PKW-Lenkerin mit einem Teleskoplader, eine Mopedfahrerin konnte danach nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kracht in das Heck des Autos.

Die Herausforderung bei dieser Übung war, dass beide Szenarien gleichzeitig mit den verfügbaren Einsatzkräften bearbeitet werden mussten. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges übernahm mit einem Atemschutztrupp und dem Schaumrohr das Löschen des Kleintransporters. Die beiden Verletzten der PKW-Kollision wurden mithilfe von Spreizer und Schere des Kleinrüstfahrzeuges befreit und der Rettung übergeben. Hier war besonders der geringe Bewegungsspielraum herausfordernd, da die Insassin schwer verletz war.

Nach gut einer Stunde konnte die Übung dann erfolgreich abgeschlossen werden. Besonderer Dank gilt der Fa. Gattermeier für die Bereitstellung des Übungsareals sowie unseren beiden „Schauspielerinnen“. Auch die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz verlief wie immer professionell.

Alle Eindrücke der Übung sehen Sie im unten verlinkten Video.