Als letzter großer Programmpunkt im 150. Jubiläumsjahr fand am 7. September der Tag der Einsatzkräfte statt. Dafür fanden sich am Stadtplatz Vertreter des Roten Kreuzes Eferding und dem ÖAMTC sowie Kameraden der umliegenden Feuerwehren mit einigen ihrer Fahrzeuge und Ausrüstungen ein. Neben dem Motorboot der FF Pupping konnten die Besucher auch den Kran der FF Alkoven bestaunen und beim ÖAMTC-Unfallsimulator einen simulierten Überschlag erleben. Auf der Grünfläche hatten die jüngeren Besucher die Chance, mit der Jugendgruppe das Zielspritzen mit einer Kübelspritze auszuprobieren. Auch Feuerlöscher konnten bei der Brandschale selbst eingesetzt werden.

Am Nachmittag starteten dann die Vorführungen der Einsatzorganisationen, zuerst zeigte etwa die Österreichische Rettungshundebrigade ihr Können beim Aufspüren von Personen. Danach konnte man die Höhenretter der FF Alkoven bei einer Personenrettung vom Dach eines Gebäudes am Stadtplatz beobachten. Definitiv nichts für schwache Nerven! Im Anschluss wurde es nostalgisch: eine Gruppe Feuerwehrler demonstrierte einen Löschangriff, wie er vor 100 Jahren ausgesehen hat. Mit Pferd und Kutsche ging es zum Einsatzort, wo das Wasser händisch mit einer Pumpe gefördert werden musste. Als Kontrast dazu fand schließlich eine moderne Unfallübung statt, bei der zwei PKW kollidiert und eines der Fahrzeuge in Brand geraten war. Auch hier konnten die Besucher sehen, wie mit modernstem Gerät eine schnelle Personenrettung durchgeführt wird.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete dann am Nachmittag die Modenschau in der Schmiedstraße. Neben den neuesten Modetrends präsentierte die Feuerwehr Eferding ihre unterschiedlichen Einsatzuniformen und Spezialanzüge wie Taucher- oder Insektenschutzanzug.